SL - Holzbau GbR
Joachim Sieber & Hermann Lang
Mainau B 8 - 97199 Ochsenfurt
Telefon: 09331 2491 - Telefax: 09331 20242



Startseite Wir über uns Leistungen Aktuelles / Info IQ-Check Referenzen Hersteller Kontakt Anfahrt Impressum



Die Firma SL Holzbau GbR ist IHR zertifizierter "IQ-Check" - Zimmerer vor Ort



Die Firma SL Holzbau GbR ist IHR mit 3 Sternen ausgezeichneter MEISTERBETRIEB

Aktuelle Informationen rund ums Bauen


Marktheidenfeld, den 25.10.2013
"SL-Holzbau GbR wurde wieder mit 3 *** ausgezeichnet."

Die Überdurchschnittlichen Leistungen in Fortbildung, Qualitätssicherung und Unternehmensführung, orientiert am Stand der Technik und den Markterfordernissen im Sinne einer nachhaltigen und ganzheitlichen Qualifikation des Unternehmens, ist das Ergebnis dieser Auszeichnung.

Am Freitag den 25. Oktober 2013 wurde in Marktheidenfeld den 5 unterfränkischen Innungen Aschaffenburg, Kitzingen; Main-Spessart, Schweinfurt-Hassberge und Würzburg die Urkunden vom Bezirksobermeister Herrn Dipl.-Ing. Josef Kilian Feser und dem Hauptgeschäftsführer des Landesinnungsverbandes Herrn RA Alexander Habla überreicht.

Die meisterhaften Innungsbetriebe schaffen damit einen Gegenpol zu der Novellierung der Handwerksordnung was mit der Herabsetzung des Meistertitels (und wohl auch einer Qualitätseinbuße für den Verbraucher) einhergeht. Der Vizepräsident des Landesinnungsverbandes Hermann Lang hob in seiner Begrüßung hervor, dass es einen großen Unterschied macht ob Zimmereibetriebe den Meistertitel tragen oder nicht. Gerade im Bereich Betriebswirtschaft oder auch in Belangen der Tragfähigkeit der Konstruktionen kann auf ein fundiertes Wissen, das in einer Meisterschule, Technikerschule oder höheren Ausbildung vermittelt wurde nicht verzichtet werden. Mit einem Fachvortrag mit dem Thema "Bauschimmel wirksam vermeiden oder beseitigen" konnte Institutsleiter Hr. Karlheinz Weinisch (IQUH Institut für Qualitätsmanagement und Umfeldhygiene) Brennpunkte aufzeigen und Tipps zur Vermeidung aufzeigen. Mit dem Schlußsatz: "Am Holzbau kommt niemand vorbei" (einer der Leitsätze von Hermann Lang) endet eine erfolgreiche Veranstaltung, und zeigt zugleich die Richtung an, in die immer mehr Bauinteressierte steuern.

>> HOLZBAU hat Zukunft <<
Zur Grossansicht bitte auf das gewünschte Bild klicken
01.03.2011
Sturmverklammerung der Dachziegel. Aufgrund der häufiger auftretenden Stürme und den damit verbundenen Elementar-Schäden, gaben die Versicherungen neue Richtlinien für die Anerkennung von Schäden vor. Die seit dem 1.1.2007 gültige Windlast-Norm trägt den veränderten Klimabedingungen Rechnung. Einige Regionen wurden den Klimaveränderungen entsprechend angepasst.

Die Einarbeitung neuer Vorgaben in die Fachregeln des Deutschen Dachdeckerhandwerks ist mittlerweile abgeschlossen. Die neue Fachregel für Windsogsicherung ist zum 1. März 2011 in Kraft getreten. Die Anforderungen sind deutlich erhöht worden.

Eine jährliche Begutachtung und Kontrolle durch den qualifizierten Dachhandwerker kann im Bestand vor manchem Schaden schützen.
01.03.2011
Einzelmaßnahmen bei Wohnraumsanierung Neuerungen bei den wohnwirtschaftlichen Programmen zum 01. März 2011 Förderung von einzelnen Sanierungsmaßnahmen startet wieder
Wahl zwischen günstigem Kredit oder Zuschuss

Die KfW Bankengruppe fördert ab 01. März 2011 neben umfassenden Sanierungen auch wieder einzelne hochenergieeffiziente Sanierungsmaßnahmen, die der Energiebilanz eines Wohngebäudes zugute kommen, wie Dämmung, Lüftungsanlage, Austausch der Fenster oder Erneuerung der Heizungsanlage.

"Bauherren haben zukünftig wieder die Wahl, ihr Wohnhaus einmalig vollständig zu sanieren oder die energetische Qualität in einzelnen Sanierungsschritten zu verbessern. Das kommt insbesondere privaten Hausbesitzern zugute, die oftmals aus Kostengründen zeitlich versetzte Sanierungsmaßnahmen bevorzugen", sagte Dr. Axel Nawrath, Vorstandsmitglied der KfW Bankengruppe. - Info unter www.kfw.de Quelle: KFW
01.01.2011
Einspeisevergütung von Photovoltaikanlagen wird um 13,00% gekürzt auf 28,74 Ct/kWh (Anlagen bis 30 KW Leistung. 27,36 Ct/kWh (Anlagen bis 100 KW Leistung)
KVH
Konstruktionsvollholz KVH ®


Konstruktionsvollholz KVH® ist ein speziell für die hohen Anforderungen des modernen Holzbaus entwickelter Baustoff mit exakt definierten Produkteigenschaften. KVH® ist ein technisch getrocknetes, festigkeitssortiertes und i.d.R. keilgezinktes Vollholzprodukt aus Nadelholz. Aufgrund seines Einschnittes und der niedrigen Materialfeuchte neigt es nur wenig zur Rissbildung, ist formstabil und kann, bei Beachtung der Regeln des baulichen Holzschutzes, ohne vorbeugenden chemischen Holzschutz eingesetzt werden. KVH® ist in verschiedensten Vorzugsmaßen (Standardquerschnitte/ Längen) und Holzarten (Fichte, Tanne, Kiefer, Lärche oder Douglasie) rasch und in genau definierten Oberflächenqualitäten verfügbar.

KVH® unterliegt zusätzlichen, über die allgemeinen bauaufsichtlichen Anforderungen hinausgehenden Kontrollen. Die zusätzliche betriebliche Qualitätskontrolle und die zusätzliche Fremdüberwachung erfolgt dabei gemäß der Kriterien der Vereinbarungen über Konstruktionsvollholz KVH

Oberfläche - meist gehobelt
Qualitäten: si = Sichtbare
Qualität; nsi = für den nicht sichtbaren Bereich

Quelle: Überwachungsgemeinschaft Konstruktionsvollholz
Dachlattem S10
Dachlatten ohne durchtrittsicherem Unterdach gelten als Arbeitsplatz. Für diese Dachlatten gelten nachfolgende Anforderungen. Diese Latten sind "Überwacht" und gekennzeichnet. "Latten sind keine Dachlatten" Es gibt also in den Sortimenten "Latten" und "Dachlatten S10"
Quelle: LIV des Bayerischen Zimmerer- und Holzbaugewerbes
BSH
Brettschichtholz


Brettschichtholz (abgekürzt auch BS-Holz oder BSH) ist ein industriell gefertigtes Produkt für tragende Konstruktionen. BS-Holz besteht aus mindestens drei faserparallel miteinander verklebten getrockneten Brettern oder Brettlamellen aus Nadelholz. Es ist infolge der Festigkeitssortierung des Ausgangsmaterials und der Homogenisierung durch schichtweisen Aufbau vergütet und hat bis zu 50% höhere Tragfähigkeiten als übliches Bauholz. BS-Holz ist herstellungsbedingt ein sehr formstabiler und weitgehend rissminimierter Baustoff. Neben einfachen, geraden Bauteilen sind Formen mit variablem Querschnitt und/oder einfacher Krümmung üblich. Auch doppelt gekrümmte und tordierte Bauteile sind möglich.

In älteren Publikationen wird BS-Holz auch als Leimholz oder Leimbalken bezeichnet. Brettschichtholz ist güteüberwacht, die Verleimung bedarf einer "großen Leimgenehmigung". Die Unternehmen sind zertifiziert. BSH gibt es in standardisierten Vorzugsquerschnitten und Längen sowie in unterschiedlichen Oberflächenqualitäten. Ihr Zimmerer - und Holzbauer kann Ihnen das geeignete Material für den gewünschten Zweck auswählen.

Quelle: Studiengemeinschaft Holzleimbau e.V.